Präventionsdatenbank

  • Kategorie

  • Zielgruppe

  • Jahrgangsstufe


36 Ergebnisse

Seite 3 von 4

Klasse 2000

Die Schülerinnen und Schüler werden kontinuierlich und frühzeitig im Auf- und Ausbau ihrer Gesundheits- und Lebenskompetenzen gefördert. Sie entwickeln gewaltfreie Konflikt- und Problemlösungsstrategien und stärken ihre Fähigkeit, Nein zu sagen (z.B. zu Alkohol und Zigaretten).


KlarSicht – Tabak- und Alkoholprävention (Kofferversion)

Den Jugendlichen wird ein Verständnis für Genuss- und Konsumverhalten vermittelt. Sie reflektieren die sozialen Folgen des Tabak- und Alkoholkonsums und erlangen ein grundlegendes Wissen über Wirkungen und Suchtpotenziale.

Die Schüler*innen sollen im Umgang mit Konsummitteln Grenzen setzen und Konsumalternativen finden können. Darüber hinaus werden Schutzmechanismen zur Förderung des Nichtrauchens und zu einem kritischen Umgang mit Alkohol aufgebaut.


Klang meines Körpers – Wege aus der Essstörung

Die Schülerinnen und Schüler setzten sich im Rahmen der Veranstaltung „Klang meines Körpers“ aktiv mit der Problematik Essstörungen auseinander.
Sie werden hierbei bezüglich dieses Themas sensibilisiert und über die Krankheitsbilder Bulimie, Magersucht und Esssucht aufgeklärt.

Ziel ist es, das positive Körperbewusstsein der Teilnehmer*innen zu fördern und das Selbstwertgefühl zu stärken.


KERLE – Kontaktaufnahme erlernen Workshop für geflüchtete junge Männer

Respektvoller Umgang mit Mädchen und Frauen

Kontaktaufnahme zu Mädchen gut gestalten

Information zum Sexualstrafrecht


HEROES – Gegen Unterdrückung im Namen der Ehre

Schüler_innen (insbesondere die mit Zuwanderungsgeschichte) sollen in der Diskussion zum Nachdenken und Hinterfragen eines traditionellen Ehrbegriffs angeregt werden, der oftmals als Legitimation für Ungleichbehandlung und Geschlechtergerechtigkeit dient.


HaLTung lernen – Konsumkompetenzen und Harm Reduction

Schüler*innen sollen für Risiken des Alkoholkonsums sensibilisiert werden und das eigene Konsumverhalten reflektieren.


HaLT im Verein

HaLT im Verein klärt Jugendliche altersgemäß über Alkohol, Sucht und Suchtentstehung auf. Ziel ist es, die Teilnehmer*innen für Risiken zu sensibilisieren. Das eigene Trinkverhalten soll reflektiert werden und die Jugendlichen im Anschluss daran bezüglich ihrer Konsumkompetenzen gefördert werden.


Gefahren der neuen Medien (Eltern & Lehrkräfte)

Eltern der Kinder in den Jahrgangsstufen 4. und 7. werden für Gefahren des Internets sensibilisiert und lernen entsprechende Schutzmaßnahmen kennen.


Gefahren der neuen Medien (5. & 7. Klasse)

Schüler*innen werden über das Thema Cybermobbing und den sicheren Umgang mit persönlichen Daten im Internet aufgeklärt.


Extremismus

Schüler*innen ab der 8. Jahrgangsstufe werden mit dem Extremismus-Begriff sowie die hierzu relevanten gesetzlichen Vorschriften vertraut gemacht. Die Schüler*innen sollen sich befähigt fühlen, extremistische Anzeichen zu erkennen, um auf diese gegebenenfalls reagieren zu können.


Seite 3 von 4