RückHaLT geben – Jugendschutz & verantwortungsvoller Konsum im Verein

Kategorisiert in : Suchtprävention  Tabak – und Alkoholprävention  

Zielgruppe(n) : Sozialarbeiter*innen  Ausbilder*innen  Erwachsene  

Ziel

Multiplikatoren in der Jugendarbeit werden für riskanten Alkoholkonsum sensibilisiert. Sie werden bei der Umsetzung des Jugendschutzes und einem verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol im Vereinsalltag unterstützt.

Information & Ablauf

Multiplikatoren, also Jugendleiter, Trainer etc. in Vereinen oder ähnlichem, bekommen durch unser Personal Informationen zum Thema Alkohol im Jugendalter. Wir sensibilisieren für die Risiken und plädieren für eine vereinsinterne Haltung zum Umgang mit Alkohol.

In drei Themenkomplexen

– Eigene Erfahrung/Haltung und Vorbildfunktion

– Alkoholkonsum bei Jugendlichen

– Festlegen und Umgang mit Regeln

werden Fragen aufgeworfen, die die Teilnehmer zu einer kritischen Auseinandersetzung und der Entwicklung eigens geeigneten Rahmens anregen soll.

Material und Ressourcen

Raum, Laptop, Beamer, Tafel/Whiteboard/Flipchart

Zeit

120 – 180 Minuten

Geschlechtsspezifischer Ansatz

Die Präventionsveranstaltung kann geschlechtsspezifisch gestaltet werden.

Kosten

Auf Anfrage

Evaluation

Das HaLT (Hart am Limit) Projekt als bundesweites Präventionsprojekt ist ein mehrfach evaluiertes und wissenschaftlich begleitetes Projekt zur Frühintervention für alkoholintoxikierte oder riskant konsumierende Kinder und Jugendliche. Gleichermaßen ist das HaLT Projekt aktiv in der Präventionsarbeit sowie in der Schulung von Multiplikatoren, der Förderung eines kommunalen Netzwerks zur Prävention und Umsetzung des Jugendschutzes.