Der Kommunale Präventionsrat Augsburg


Sicherheit ist ein Grundbedürfnis jedes Menschen. Die Lebensqualität einer Stadt zeichnet sich daher maßgeblich durch ihre Sicherheit aus. Sie besteht zum einen darin, wie sicher sie nach objektiven Maßstäben bewertet werden kann. Zum anderen darin, wie sicher sie subjektiv, von jedem einzelnen Mitglied der Stadtgesellschaft, empfunden wird.

Grundvoraussetzung für die Herstellung von Sicherheit ist die Prävention von allen Facetten der Kriminalität mit gesamtgesellschaftlichen Ansätzen, die nach Möglichkeit alle Gruppen und Mitglieder der der Stadtgesellschaft einbeziehen. Denn nur inklusiv und ganzheitlich handelnd lässt sich nachhaltiger gesellschaftlicher Frieden herstellen.

Aus diesem Zusammenhang heraus wurde im Jahr 2007 der „Kommunale Präventionsrat Augsburg“(KPR) zunächst unter dem Namen „Kriminalpräventiver Rat Augsburg“ gegründet. Es setzt sich stadtweit und ressortübergreifend für Kriminalprävention in Augsburg ein. Das übergeordnete Ziel des KPR ist es, Kriminalität vorzubeugen und das subjektive Sicherheitsempfinden der BürgerInnen zu verbessern.

Hierzu vernetzt der KPR auf städtischer Ebene PräventionspraktikerInnen und erarbeitet gemeinsam mit ihnen Maßnahmen und Projekte zur Verbesserung der urbanen Sicherheit und für eine lebenswerte und friedliche Stadt. Darüber hinaus ist der Kommunale Präventionsrat in nationalen und internationalen Präventionsnetzwerken aktiv.